TheGrue.org

weiterbildung aktuell

Es gibt nur eines, was auf Dauer teurer ist als Bildung: “Keine Bildung.“

Viele neue Seminare warten auf Sie!
Vom Mitarbeiter zum Gesellen, Betoninstandsetzung, Innendämmung, Schimmel im Haus, Kommunikation auf der Baustelle, Asbest Seminare, EDV Seminare uvm.

seminare buchen

bau blau

Anmeldung für das Gästehaus:

Die Anmeldung der Auszubildenden für das Gästehaus erfolgt schriftlich per E-Mail an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Anmeldung sollte bis Donnerstag, 18:00 Uhr in der Woche vor Lehrgangsbeginn erfolgen.


PerLe19 start

 

Einladung Günther-Wöhe-Schulen für Wirtschaft

am 04. September 2019

 

 

 

Einladung Günther-Wöhe-Schulen für Wirtschaft

Am 04.09.2019 hat die Günther-Wöhe-Schule für Wirtschaft zum Bewerbermarkt im Rahmen der sogenannten Job-PerLe eingeladen, einem Verfahren, in dem Lernprozesse bewusst und Lernerfolge sichtbar gemacht werden. Ziel und Zweck war eine authentische Begegnung der Schüler mit Vertretern von Wirtschaftsbetrieben. Das Ausbildungszentrum des AGV wurde repräsentiert durch seinen Berufs- und Arbeitspädagogen Herrn Georg Raesch.

Herr Raesch konnte vor verschiedenen Klassen der Fachoberschule für Wirtschaft die Vorteile und positiven Aspekte der Ausbildung in Handwerksberufen darstellen.

Der Schwerpunkt der Präsentation lag auf der persönlichen Befriedigung durch sichtbare Ergebnisse handwerklicher Arbeit und der Möglichkeiten beruflicher Entwicklung und Weiterbildung: „Das Erlernen eines Handwerksberufes ist keine Sackgasse.“

Offensichtlich aufmerksam geworden durch die Ausführungen, äußerten einige Schüler/Innen Interesse, das Ausbildungszentrum in Schafbrücke kennenzulernen, um sich über die Berufe am Bau näher zu informieren. Entsprechende Kontakte wurden in die Wege geleitet.

Im zweiten Teil der Begegnung konnten Schüler/Innen ihm und weiteren Vertretern verschiedener Betriebe ihre Arbeiten mit dem Konzept „PerLe“ – in den Bereichen persönlicher und fachlicher Lernerfahrung vorstellen.

Fähigkeiten und Qualitäten der Schüler/Innen werden fachlichen und berufsspezifischen Anforderungen gegenüber gestellt und zeichnerisch dargestellt.

Die intensive Selbstreflexion über die eigene berufliche Zukunft während dieser Arbeit zusammen mit Rückmeldungen aus dem Kreis der Kolleg/Innen trägt dazu bei, dass die Schüler/Innen sich selbst besser kennenlernen und ihre Arbeit zielorientiert gestalten. Die Ergebnisse sind sehr beeindruckend.

Das Konzept könnte ein sinnvolles Bindeglied im Übergang von Schule zum Beruf bei der Suche nach beruflicher Orientierung darstellen.

Gleichzeitig hatten sie damit Gelegenheit, Bewerbungsgespräche zu simulieren und dabei erste Erfahrungen zu sammeln. Im Dialog mit den Vertretern der Firmen konnten sie ihre Überlegungen auf die Probe stellen, relativieren oder bestätigen.

Herr Raesch konnte insgesamt ein positives Ergebnis aus den Begegnungen mitnehmen.

 PerLe19 01